Am 4. Mai 2013 fand das 11. Frühjahrsturnier des TSV 1864 Magdala in Großschwabhausen statt. Von der Volleyballabteilung des SV SCHOTT Jena wurde eine Mannschaft aus drei Frauen und Männern für das insgesamt 12 Mannschaften starke Mixed-Turnier gestellt.

Am 4. Mai 2013 fand das 11. Frühjahrsturnier des TSV 1864 Magdala in Großschwabhausen statt. Von der Volleyballabteilung des SV SCHOTT Jena wurde eine Mannschaft aus drei Frauen und Männern für das insgesamt 12 Mannschaften starke Mixed-Turnier gestellt.

Die Vorrundenbegegnungen wurden durch das Los ermittelt. Danach musste die Mixed Mannschaft des SV SCHOTT gegen eine Mannschaft aus Erfurt, Sömmerda und den Vorjahrssieger aus Jena antreten. Den vermeintlichen Vorteil, dass alle anderen Teams mit nur zwei Frauen spielten, kompensierten vor allen unsere Spielerinnen durch großen Einsatz, druckvolle Angriffe und ein sehr stabiles Zuspiel.

Dennoch machte sich zu Beginn die noch fehlende Abstimmung, die Mannschaft spielte zum ersten Mal in dieser Besetzung, bemerkbar. Gerade gegen die Mannschaft aus Sömmerda entstand Unruhe wodurch der Gegner immer wieder zu Punkten kam. Dennoch zog der SV SCHOTT nach der Vorrunde ungeschlagen in die Finalrunde ein. Dort warteten mit dem Gastgeber aus Magdala und zwei weiteren Teams aus Erfurt und Jena die Gruppensieger aus den anderen Vorrunden. Allerdings fand die Mannschaft des SV SCHOTT zum Ende der Vorrunde ihren Rhythmus. Durch eine stabile Abwehr und platzierte Angriffe wurde ein ungefährdeter Sieg gegen die favorisierte Jenaer Mannschaft eingefahren. Die beiden weiteren Spiele gegen Magdala und Erfurt konnten ebenfalls souverän gewonnen werden.

Damit stand der SV SCHOTT ohne einen Satzverlust als Turniersieger fest.
Das Turnier war gut organisiert und wir werden im nächsten Jahr gern die Titelverteidigung in Angriff nehmen.