Auch bei ihrem dritten Turnier dieser Saison am 13.05. holten sich die Studio Dancer des SV Schott Jena den ersten Platz, diesmal wieder mit einer eindeutigen Wertung von 4 Einsen und einer Zwei (Turnierergebnisse). Ihre Choreographie hat die Wertungsrichter trotz kleinerer Patzer erneut überzeugt und die Freude war an diesem Turnier-Samstag im sächsischen Döbeln ganz besonders groß, denn nun ist der Aufstieg zurück in die 2. Bundesliga zum Greifen nah.

Die Studio Dancer tanzen zu einer eigens für diesen Tanz zusammengestellten Musik u.a. von Jono McCleery und Olafur Arnalds und Ihre Choreographie ist wie immer ein selbst konzipiertes und choreographiertes Stück. Auch diesmal haben sie sich dafür künstlerische Hilfe und choreographische Unterstützung geholt. Die großartige Tänzerin und Choreographin Lisa Beese hat ihrer Choreographie nicht nur die Grundstruktur gegeben, sondern bereits vielfältige Ideen und komplexe Kombinationen eingebracht, die den Tanz in besonderer Weise prägen. Nun gilt es, auch das letzte Regionalligaturnier der Saison erfolgreich zu beenden. Ihre Verfolger „bel esprit“ aus Gera liegen nun 4,5 Punkte hinter den Studio Dancern – damit könnten sich die Tänzerinnen des SV Schott Jena am 11.06. in Jena sogar einen 5. Platz leisten.

Aber das große Ziel beim Heimturnier im Sporthallenkomplex Lobeda West ist natürlich, mit allen Fans, Freunden und Familien den erneuten Aufstieg in die 2. BL des Jazz- und Modern Dance mit einer weiteren Erstplatzierung feiern zu können.