Der 1. Wettkampf nach Ausbruch der Corona-Pandemie war die Thüringer Vereinsmeisterschaft der Altersklasse unter 14 Jahre, die vom 11. bis 12.07.2020 in Gera stattfand. In der Panndorfhalle hatten die sechs teilnehmenden Mannschaften auf 400 m² ausreichend Platz, um die notwendigen Mindestabstände einzuhalten.

Um den Meistertitel kämpften SVV Vimaria Weimar, SV Empor Erfurt, die Geraer Mannschaften ESV und VfL, der SV Liebschwitz und SV SCHOTT Jena. Dem Sieger und dem Zweitplatzierten winkte die Teilnahme an der Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaft, dem Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft. Favorit war die Weimarer Mannschaft. Chancen auf vordere Plätze hatten auch SV Empor Erfurt und unsere Mannschaft. Wir traten in der Besetzung Adrian Abou Wally, Mathilda Eichhorn, Moritz Link und Alexander Wagner an.

Am ersten Wettkampftag gelangen uns drei Siege. Nach einem 3,5:0,5 gegen ESV Gera und einem 4:0 gegen den SV Liebschwitz folgte ein überraschend klarer 3,5:0:5 Sieg gegen den SV Empor Erfurt. Mit dem Erfolg über die Erfurter war ein Vorentscheid um den 2. Platz gefallen. Ein 4:0 gegen Vfl Gera zu Beginn des 2. Wettkampftags sicherte uns bereits die Qualifikation für die Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaft. In der letzten Runde musste nun der Kampf zwischen dem SSV Vimaria und uns über den Meistertitel entscheiden. Da wir einen Vorteil von 1,5 Brettpunkten hatten, würde uns ein 2:2 reichen.

Der Wettkampf begann für uns vielversprechend durch einen schnellen Punktgewinn von Alexander am 4. Brett. Es war sein fünfter Sieg. Wenig später glich Weimar durch Marlon Bock am Spitzenbrett gegen Adrian aus. In den beiden noch laufenden Partien standen wir aussichtsreich. Leider fand Moritz in Zeitnot nicht die beste Fortsetzung und wurde matt gesetzt. Die 12-jährige Mathilda erspielte gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner einen großen Vorteil. Zu einem Zeitpunkt, als alle „Kiebitze“ schon mit Mathildas Sieg und dem erhofften Ausgleich rechneten, unterlief ihr leider ein grober Fehler, der zum Verlust der Partie führte – schade!

Am Ende freuten sich aber alle Spieler über den Vizemeistertitel und die Qualifikation für die Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaft im September in Pirmasens.

Die Spieler unserer Mannschaft erzielten folgende Ergebnisse: Brett 1: Adrian Abou Wally, 3,5 Punkte aus 5 Partien; Brett 2: Mathilda Eichhorn, 3,5 aus 5; Brett 3: Moritz Link, 4,0 aus 5 und Brett 4: Alexander Wagner, 5,0 aus 5.

Alle Ergebnisse:

https://ed.thsj.de/index.php/thueringen/thmm-u14