Am 5. Mai endete die Pflichtspielsaison der Thüringenliga-Mannschaft der Abteilung Schach. Nach neun Wettkämpfen stand Platz 5 im Zehnerfeld bei zwei Siegen (gegen SC Suhl und SC 1998 Gotha), fünf Unentschieden (gegen Erfurter SK 2, SV Gera Liebschwitz, SSV Vimaria 91 Weimar, ESV Gera, SV Breitenworbis) und zwei Niederlagen (gegen TSG Apolda, Ilmenauer SV) zu Buche. Nach dem 5. Spieltag musste der Weggang des Mannschaftsleiters Daniel August aus beruflichen Gründen verkraftet werden. Obwohl die Platzierung hinter dem neuen Thüringer Meister TSG Apolda sowie Erfurt, Liebschwitz und Weimar etwas unter den Erwartungen blieb, lieferte die Stammmannschaft eine geschlossene Leistung, wobei allerdings die Ersatzspieler herausragende Ergebnisse erreichten: Bernd Flechsig (1 Punkt aus 1 Partie), Wilfried Bunke (3 aus 6), Klaus Vieweg (2,5 aus 4) und Oliver Lembcke (2 aus 2).

Stammmannschaft: 1. Maximilian Kölsch (3,5 aus 9), 2. Sascha Darr (3,5 aus 7), 3. Daniel August (3 aus 5), 4. Peter Babrikowski (3,5 aus 8), 5. Florian Jung (1,5 aus 6), 6. Richard Brömel (2,5 aus 5), 7. Michael Dreyer (4,5 aus 8). 8. Michael Seifert (3,5 aus 7).

Richard Brömel