Mit zwei Mannschaften nahm der SV SCHOTT Jena zum Saisonauftakt am 11.08.2019 am Stadtilmer Traditionsturnier im Schnellschach teil. Als Favoriten galten die SG Arnstadt/Stadtilm und unsere 1. Mannschaft. Außenseiterchancen wurden außerdem SV Thuringia Königsee eingeräumt.

In der 1. Runde trafen unsere beiden Mannschaften aufeinander. Durch Siege von Julian Bönisch gegen Max Kölsch und Sabir Ahmadov gegen Peter Babrikowski gab es zu Beginn ein überraschendes Unentschieden. Für Peter und Max sollten es aber die einzigen Niederlagen bleiben. Ab Runde zwei folgten klare Siege unserer 1. Mannschaft gegen ESV Sömmerda (3,5:0,5), Stadtilmer SV (4:0), SK Roland Weißenfels (4:0) und Königsee (3:1). In der letzten Runde kam es zum Entscheidungskampf gegen den SG Arnstadt/Stadtilm. Bei jeweils 9:1 Punkten hatten wir zwei Brettpunkte mehr auf dem Konto. Uns reichte also ein 2:2. Durch einen Sieg von Peter und ein Remis von Florian Jung gingen wir in Führung. Max blieb es vorbehalten, mit seinem Partiegewinn den Turniersieg zu sichern und damit den Wanderpokal wie im Vorahr nach Jena zu bringen. In der letzten Partie konnte sich Wilfried mit seinem Gegner daraufhin auf Remis einigen.

Unsere 2. Mannschaft schlug sich achtbar. Nach dem überraschenden 2:2 in der 1. Runde folgte noch ein Sieg gegen den Stadtilmer SV und ein Unentschieden gegen Weißenfels. Das reichte für den 5. Platz.

Max Kölsch, Peter Babrikowski und Wilfried Bunke (gemeinsam mit Marko Sauer (Arnstadt/Stadtilm)) konnten außerdem die Preise für die Brettbesten entgegennehmen.

Endstand: 1. SV SCHOTT Jena I (11 Mannschaftspunkte / 19,5 Brettpunkte), 2. SG Arnstadt/Stadtilm (9 MP / 15,5 BP), 3. SV Thuringia Königsee (8 MP / 15 BP) 4. ESV Lok Sömmerda (6 MP /11 BP) 5. SV SCHOTT Jena II (4 MP / 9,5 BP), 6. SK Roland Weißenfels (2 MP / 7 BP), 7. Stadtilmer SV (2 MP / 5,5 BP).

Ergebnisse 1. Mannschaft: 1. Brett Max Kölsch (5 Pkt), 2. Peter Babrikowski (4,5 Pkt.), 3. Florian Jung (4,5 Pkt.), 4. Wilfried Bunke (5,5 Pkt.).

Ergebnisse 2. Mannschaft 1. Brett: Julian Bönisch (2,5 Pkt.), 2. Brett: Sabir Ahmadov (3 Pkt.), 3. Brett: Tom Eichhorn (2 Pkt.), 4. Brett: Uwe Schulz (3 Pkt.)

Blitzschach

Am Vortag fand im Rahmen des Gedenkens das traditionelle Blitzturnier statt: Hier belegte Florian Jung im sehr gut besetzten Turnier einen ausgezeichneten 4. Platz von 22 Teilnehmern. Es siegte René Zimmermann (SG Grün Weiß Dresden) souverän mit 20,5 Punkten vor Marco Siebarth (SG Blau Weiß Stadtilm) mit 17,5 Punkten und Christian Böhm (SG Löberitz) mit 17 Punkten.