Unserer Abteilung Kanu gehören ca. 80 Mitglieder an, die mehr oder weniger aktiv trainieren oder einfach ihren Spaß haben. Wir unterteilen uns in die Bereiche Kanu-Slalom mit Wettkampfbetrieb und Touristik in Form von Kanu-Wandern und Wildwasser-Kanu.kanu003
Kanu-Slalom

Beim Kanu-Slalom müssen die Kanuten auf einer Strecke im Wildwasser die ca. 15 -25 aufgehängten Tore berührungslos durchfahren. Am Ende der Strecke wird die Zeit genommen. Für Berührungen an den Toren werden Strafpunkte vergeben. Aus diesem Grund sind Wettkampfrichter und spezielle Torrichter im Einsatz. Da Kanu-Slalom eine Disziplin der Olympischen Spiele ist, werden in dieser Sportart sehr viele Wettkämpfe ausgetragen. Die Strecken sind entweder an geeigneten Flüssen angelegt oder es wurden künstliche Wildwasserkanäle wie zum Beispiel in Markkleeberg gebaut. Für diese Sportart sind Wettkampfboot, Spritzdecke, Paddel, Schwimmweste und Helm notwendig. Gegen das kalte Wasser hilft spezielle Kleidung.Mehr erfahren

Im Bereich Touristik bzw. Freizeit geht es entspannter zu.
Kanu-Wandern

Kanu-Wandern bedeutet im Wesentlichen das Befahren von Flüssen, das Genießen der Landschaft, aber auch Bewegung an der frischen Luft und trainieren von Ausdauer. Je nach Können sind auch leichte Wildwasserstrecken fahrbar. Die Boote sind in der Regel lang und schmal, also schnell mit gutem Geradeauslauf.

Kanuwandern im Verein

Kanu-Wildwasser

WW-Kanu ist Kanu fahren auf Wildwasserflüssen. Neben der meist tollen Landschaft muss man hier auf Strömung und Hindernisse achten. Wer kann, spielt in Wellen und Walzen, rollt hinein und wieder hoch. Als Ausrüstung sind Wildwasserboot, Spritzdecke, Helm, Paddel, Schwimmweste und Wurfsack notwendig. Die Boote sind wesentlich robuster als die Wettkampfboote der Slalom-Kanuten.

zur Trainingsgruppe