Der SV SCHOTT Jena errang am Samstag einen 2:1-Sieg über den SV Eintracht Eisenberg. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Tino Vogel den SV SCHOTT Jena vor 80 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Fritz Bodien den Vorsprung des Gastes auf 2:0 (45.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mit einem Doppelwechsel holte Thomas Lässig Andreas Lelle und Jan Schäfer vom Feld und brachte Maik Berger und Robert Häring ins Spiel (53.). In der 61. Minute brachte Danny Müller den Ball im Netz des SV SCHOTT Jena unter. Obwohl der Mannschaft von Trainer Falk Werner nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es der SV Eintracht Eisenberg zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Durch diese Niederlage fiel der SV Eintracht Eisenberg in der Tabelle auf Platz fünf zurück.

Die Hintermannschaft ist das Prunkstück des SV SCHOTT Jena. Insgesamt erst 16-mal gelang es dem Gegner, den SV SCHOTT Jena zu überlisten. Schottianer machte in der Tabelle Boden gut und steht nun auf Platz vier. Am Samstag, den 23.03.2019, tritt der SV Eintracht Eisenberg beim SV 1879 Ehrenhain an (14:00 Uhr), einen Tag später (14:00 Uhr) genießt der SV SCHOTT Jena Heimrecht gegen den FSV Preußen Bad Langensalza.