Dabei musste die gut besuchte Arena nicht lange auf die ersten Höhepunkte warten. Bereits in der 8. Minute geht SCHOTT nach einem Eckball in Führung. Aus dem Gewühl im 16er schließt Nadi Cisse mit der Hacke zur Führung ab. Die Gastgeber aus dem Ulstertal spielten mutig und zielstrebig nach vorne. Der in der letzten Saison noch im SCHOTT-Trikot auflaufende Paul Wagner setzte mit einem hervorragenden Schnittstellenpass seinen Mitspieler in Szene, welcher freistehend den Ausgleich vergab. Auf der anderen Seite bemühte sich SCHOTT zu klaren Torchancen zu kommen. Immer wieder versprang aber der Ball oder ein Verteidigerbein klärte die Situation. So musste ein Kunstschuss von Fabian Kitzing zum Ausbau der Führung herhalten. Einen Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte nutzte Fabian mit einem gefühlvollen Lupfer über den Hüter hinweg in Wembley-Tor-Manier zum 2:0.

In Halbzeit Zwei kontrollierte SCHOTT das Spielgeschehen weitestgehend und hielt die Gastgeber aus Borsch vom Tor weg. Aus einem Umschaltmoment resultiert frühzeitig dann die Spielentscheidung. Günnel setzt sich auf rechts durch und bedient Nadi Cisse am zweiten Pfosten mustergültig, welcher nur Einschieben braucht. Das heiße Wetter machte sich ebenfalls bemerkbar, die Genauigkeit in den Aktionen schwand und die Partie verflachte ein wenig. SCHOTT trat noch mit ein paar Fernschüssen in Erscheinung. Das Spiel kontrollierten die SCHOTTianer bis zum Schluss und ließen auch keine hochkarätigen Möglichkeiten der Gastgeber mehr zu. Damit ziehen die Jenaer verdient in die nächste Runde ein und sind gespannt, welche Begegnung am kommenden Samstag ausgelost wird.